Es kam wie es kommen musste....

Ich hatte länger schon keine Kontakt mehr zu D. er versuchte mich ständig zu erreichen..stellte mir nach...fing mich ab...ich blieb hart...er begann Drogen zu nehmen...tja und wie ist es denn meistens??..ich hatte einen...einen einzigen...Rückfall....ich schlief nochmal mit ihm....bereute es aber sofort....und sagte ihm das auch..er solle sich keine Hoffnung mehr machen....

Ich machte meine Abschluss....und fand sofort eine Arbeitstelle.....keine Ausbildung..aber immerhin teilzeit in der Altenpflege...der Herbst kam.....immernoch klebten Zettelschenüberall wo ich mich auffhielt....ständig fand er mich....irgentwann kam es zu dem besagten Rückfall..in seinem Auto auf einem Parkplatz....er hatte seine zweite Ausbildungsstelle abgebrochen...Ich tat diesen Abend als Ausrutscher ab....und hielt mich wieder von ihm fern....dann der SCHOCK.....

Ich fühlte mich komisch...ständig übel...ich denke ich habe die Wahrheit gekonnt verdrängt...aber es verfolgte mich überall ...ich konnte nicht länger Flüchten.....meine Freundin überredete mich einen Test zu machen...es dauerte gerade mal...

 10 Sekunden ....dann war es eindeutig klar....ich war Schwanger...!!!

Ich hatte solche Angst...was sollte ich nun tuen??Ich ging nach Hause..versuchte mir nichts anmerken zu lassen...aber keine Chance..mein Vater merkte sofort das etwas nicht stimmte....Ich sagte es ihnen...ich weiss nicht mehr wie viele Stunden ich geweint habe....dann ein intensives Gespräch.....Ergebniss: Du schaffst das..!!! Wir helfen dir....Mutter??? ..mit knapp 19 Jahren......meine ganze Lebensplanung...nichtig....

Ich gewöhnte mich an den gedanken....als ich mein kleines Mädchen zum erstenmal sah..war es um mich geschehen....war nur noch ein Problem...D........er bettelte mich an..unser Kind nicht ohne ihn grosszuziehen..er wolle sich ändern...er wolle immer für sie da sein..und für mich....ich wollte das nicht...nicht nur wegen meinem Kind...

Er schrieb seinem Vater einen Abschiedsbrief....er wolle so nicht Leben ..ohne seine grosse Liebe und sein Kind.....sein Vater fand ihn wieder einmal zufällig noch rechtzeitig.....er gab sich die nächsten Wochen Mühe..ich glaubte ihm...ich weiss nicht woran es lag...besonders sensibel durch die Schwangerschaft???Er kümmerte sich um mich...und ich dachte...wie schön es wäre wenn mein Baby doch einen Vater haben könnte...das einzige was auf der Strecke blieb war der Sex....aber ich schobs auf die Schwangerschaft..und dachte es würde schon bald besser werden...wenn die Kleine da wäre...

Die Geburt kam..ich habe knappe 20 Stunden Wehen gehabt..er war nicht dort...sein neuer Job...die Anstrengung hatte sich gelohnt...mein Mädchen war da...am 14.06.2004 um 13:28 Uhr..ich konnte mein Glück kaum fassen....als er kam waren es schon halb drei...er betrat den Kreisaal..wo ich sie gerade zum ersten Mal Stillte....und er begann sofort zu Weinen..das war das einzige Mal das ich ihn weinen sah....Ich war so Glücklich...mein ganzer Stolz war endlich da..greifbar...ihr Vater...der sie Liebte....das war mein grösster Wunsch für sie gewesen.....

21.3.08 01:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen